HMS Flirt Bausatz 1:64Neu

Artikel-Nr.:  25314
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 1
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 2
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 3
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 4
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 5
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 6
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 7
HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 1HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 2HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 3HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 4HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 5HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 6HMS Flirt Bausatz 1:64 - Bild 7
539,00 EUR
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
Gesamtpreis: {{ totalPrice }} EUR
Stück
Derzeit nicht lieferbar!
Diesen Artikel merken Artikel ist gemerkt
Verfügbarkeit: (Lieferzeit: Innerhalb Deutschland 4-8 Werktage, Ausland 6-14 Werktage)
  • Beschreibung
  • Dokumente

Alle Bausätze von Vanguard Modell bieten wir zu einem Einführungspreis mit den englischen Original-Anleitungen an. Der Einführungspreis ist zeitlich begrenzt und nur gültig, bis die deutsche Übersetzung der Anleitung fertiggestellt ist. Wir arbeiten mit Hochdruck an den Übersetzungen. Nach Fertigstellung der Übersetzung kann die deutsche Anleitung zusätzlich käuflich erworben werden.

Die 14-Kanonen Brigg-Sloop, HMS Flirt - 1782

Maßstab - 1:64
Länge über alles - 656mm
Höhe über alles - 492mm
Breite über alles - 230 mm

Der Bausatz enthält:

- Lasergeschnittene Teile aus MDF, klarem Acetat und Birkensperrholz. Alle sichtbaren Teile sind aus Birnbaumholzplatten gelasert
- Lasergeschnittene Leitern und Gitterroste aus Birnbaumholz im Lieferumfang enthalten
- Lasergeschnittenes und geätztes Lindenholz-Hauptdeck mit allen Nagel-Details
- 3 geätzte Messingplatten
- Aus schwarzem Resin gegossene 4-Pfünder- und Halbpfünder-Kanonenrohre mit schwarzen Acryl-Kanonenkugeln
- Doppelte Beplankung für den Rumpf aus Lindenholz für die erste Beplankung und Birnbaumholz für die zweite Beplankung
- Nussbaum-Rundstäbe für Mast und Rahen
- Mehrere Stärken schwarzes und naturfarbenes Takelgarn sowie alle erforderlichen Blöcke und Jungfern
- 64-seitige, farbig bebilderte Bauanleitung mit 10 Bauplänen in Originalgröße

Maßstabsgetreues Modell einer der ersten einer neuen Klasse von Brigg-Schleppern der Royal Navy.

Geschichte:
Die Flirt wurde 1781 zusammen mit der Speedy in Auftrag gegeben und beide von Thomas King, einem privaten Werftbesitzer in Dover, gebaut. Die Flirt lief am 4. März 1782 vom Stapel, drei Monate vor der Speedy.

Die Brigg-Sloop-Klasse Flirt/Speedy war die zweite Klasse, die nach dem neuen Design der Brigg-Sloop mit flachem Deck gebaut wurde. Die erste war die Childers-Klasse von 1779 (die Childers-Klasse war an der allerersten Aktion beteiligt, die zum langen Krieg mit Frankreich von 1793-1815 führte, nachdem sie am 2. Januar 1793 von einer in Brest stationierten französischen Batterie beschossen worden war; eine Kanonenkugel aus der Batterie wurde zur Admiralität nach London gebracht). Die Childers- und die Flirt/Speedy-Klasse waren fast identisch, und es wäre schwierig, die Unterschiede zu erkennen. Beide hatten in etwa die gleichen Abmessungen, Mastpläne, Bewaffnung und Besatzungsstärke. Sie hatten auch die gleichen, sehr grazilen Linien, die eher an einen Kutter als an eine Brigg erinnerten. Diese frühen Brigg-Sloops mit flachem Deck hatten einen eleganten Rumpf und ein steil abfallendes Heck, im Gegensatz zu den späteren "Massenprodukten" der Kreuzer- und Cherokee-Klassen.

Die Bezeichnung "Brigg-Sloop" bedeutet, dass es sich um ein Zweimastschiff handelte, und in der Marineliste war "Sloop" eine Bezeichnung für ein Schiff, das von einem Offizier im Rang eines Kapitäns und Kommandanten befehligt wurde. Die Flirt wog 207 Tonnen, die Länge ihres Oberdecks betrug etwas mehr als 78 Fuß und ihre Breite 25 Fuß und 8 Zoll. Sie hatte eine Besatzung von 84 Mann und 6 Offizieren.

Ihre Bewaffnung bestand aus 14 4-Pfünder-Lafettenkanonen und 12 Halbpfünder-Schwenkkanonen, jedoch mit Posten für 20 Kanonen, da die Schwenkkanonen aus ihren Posten herausgenommen und an einen anderen Posten versetzt werden konnten.

Flirt und Speedy wurden zu spät fertiggestellt, um im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg noch einen nennenswerten Einsatz zu erleben. Sie verbrachte dann die meisten Friedensjahre in britischen Gewässern. 1791 segelte sie nach Jamaika, wurde aber im November 1792 in Deptford stillgelegt und nicht wieder in Dienst gestellt, bevor sie 1795 verkauft wurde. Daniel Bennett kaufte das Schiff, ließ es fast vollständig wiederaufbauen und setzte es dann als Walfänger in der südlichen Walfischerei ein. Ein französischer Freibeuter kaperte sie 1803, als die Flirt von einer Walfangreise nach Großbritannien zurückkehrte.

Schwierigkeitsstufe Bau (1=sehr einfach ... 5=Experte)
3 erfahren ***
Kategorie/Sparte
Standmodell
Abmessungen
Maßstab 1:64
Gesamtlänge 656 mm
Breite 230 mm
Höhe 492 mm
Konstruktion
Material Rumpf Holz
Material Aufbauten Holz
Rumpfbauweise Kiel auf Spanten
Beplankung Doppelt
Vanguard Models - Neuer Hersteller von historischen Schiffsbausätzen
Diese Firma wurde neu von dem bekannten Schiffsmodellkonstrukteur Chris Watton gegründet, der für die letzten Konstruktionen im Hause Amati, insbesondere die Victory-Models Serie, verantwortlich zeichnete. Nun hat er sich auf eigene Herstellerfüße begeben um konsequent seinen Ehrgeiz für beste Scaletreue und höchste Materialqualität in die Tat umzusetzen. Insbesondere hat er die Herstellung von Edelholzteilen mit Lasergravur kompromisslos umgesetzt und ein wichtiges Anliegen ist ihm auch, perfekte Bauanleitungen mit Hunderten von Farbfotos so zu produzieren, dass einige Modelle auch für unerfahrene Modellbauer zur Freude werden. Natürlich hat eine solche Materialqualität und vorgedachte Konstruktion auch seinen Preis. Aber der ist es absolut wert.
Es ist uns eine Freude, diesen hervorragenden Bausatzhersteller nun auch exklusiv für uns zu gewinnen.
Neu in unserem Shop

Hier finden Sie alle Artikel, die neu in unserem Shop sind.
Zu den Neuheiten